Nach meiner Reise

Nach 1 Jahr und 7 Monaten bin ich wieder Zuhause angekommen. Es war krass. Von Nepal nach Deutschland. Ich saß im Zug und war erstaunt, wie ruhig die Bahn fährt. Okay zuhause angekommen war ich voller Tatendrang, die Welt zu verändern. Nur wie?
Ich war in Deutschland an einem WWOOFing Ort wo ich mich damit beschäftigt hab und das Buch “The best that money can’t buy” von Jacque Fresco gelesen habe. Und dann war dann noch diese TROM Dokumentation, die ich angeschaut habe. Als ich “Das Geldspiel und darüber hinaus” gelesen habe, hat alles einen Sinn ergeben. Was ich auf meiner Reise gesehen habe, war, dass alle Menschen im Spiel des Handels gefangen sind. Jeder Mensch muss seine Zeit, Energie, Fähigkeiten etc. tauschen, um Geld zu bekommen und sich damit Essen, Trinken, Unterkunft etc. kaufen. Doch auf der Welt gibt es genug für alle Menschen, sodass das Handelsspiel obsolet (veraltet/hinfällig) ist. Ich wollte helfen. Das Buch gab es noch nicht im Deutschen, also hab ich angefangen, das Buch zu übersetzen. So hat das mit TROM angefangen. Während meiner Übersetzungsarbeit hab ich in verschiedenen Organisationen/Projekten (youpaN, Jugendbeirat BaWü, ONE) versucht, andere Menschen auf TROM aufmerksam zu machen und bin auf verschiedene Veranstaltungen gegangen.  Im Mai 2018 gab es dann das erste TROM Meeting.