4 Dinge, die mich erstaunen (3)

1. Die Welt

In Zeiten von Netflix, Youtube, Facebook und Instagram wird unsere Aufmerksamkeit auf das gelenkt, was sich am besten verkauft. Wir wachsen durch alle Arten von Filmen in Realitäten auf, die alles andere als real sind. Denk an die Marvel-Filme, denk an Netflix Serien und denk an all die Klickköder Videos auf Facebook, die den größten Schwachsinn promoten. Irgendwann hab ich realisiert, dass die Welt an sich spannender ist als jeder Hollywood-Film, Netflix-Serie oder Samstag-Abend-Blockbuster. Damit meine ich den Planeten Erde, der in diesem gigantischen Universum ist, auf dem wir leben. Der Planet, der sich durch verschiedene Einflüsse so gebildet hat, wie er heute ist. Wie funktioniert die Welt? ist wahrscheinlich eine der spannendsten Fragen, die es gibt.

2. Computer

Ich tippe gerade auf meine Tastatur und die Buchstaben erscheinen auf dem Bildschirm – wow. Stell dir Menschen vor 200 Jahren vor – sie hätten sich nicht vorstellen können, dass wir jetzt Computer und das Internet haben. Nicht mal meine Großeltern verstehen, wie sie ein Computer benutzen oder wie er funktioniert und ich denke die meisten tun das nicht. Ich bin damit aufgewachsen und würde sagen, dass ich das Grundprinzip verstehe (dieses Video hat mir sehr geholfen) aber trotzdem ist es noch so unglaublich. Mittlerweile hab ich auch realisiert, dass ein Computer ein mächtiges Tool ist. Mit einem Computer kann man so unglaublich viel machen: Videos erstellen, Bilder bearbeiten, Webseiten bauen, Spiele entwickeln und so viel mehr – das war mir nie so richtig bewusst.

3. Zu leben

Der Fakt das ich jetzt gerade in diesem Moment nachdenke, wie ich das hier schreiben soll ist unglaublich. Ich lebe -> was auch immer das heißt. Aber du weißt was ich meine. Ich sitze hier vor meinem Laptop und staune über die Tatsache zu existieren. Gleichzeitig heißt das auch, dass ich irgendwann nicht mehr da sein werde. Zumindest in der Art und Weise, wie in diesem Moment. Soll ich das gut finden oder nicht? Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall ist es ein Fakt.

4. Menschen

Es gibt mehr als 7,5 Milliarden Menschen. Das kann ich mir nicht vorstellen. Jeder einzelne Mensch hat eine Geschichte, hat Erfahrungen gemacht und macht in diesem Moment irgendetwas. So viele Menschen – und ich bin einer davon. Einer von 7,5 Milliarden Menschen. Ich fühle mich wie eine Ameise, die begreift, wie sie eine von unzähligen in einem Ameisenhaufen ist.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei